Rückblick

6. November 200. Club-Stammtisch

Man merkte, dass die Reisezeit vorbei ist, denn mit 43 Mitgliedern hatten wir ein „Volles Haus“.

Nach einer Rückschau auf das Abmobilen wagten wir schon einen Blick auf das neue Jahr. Alfred Schramm stellte uns seine geplante Reise im Mai vor, die viele sehr schöne Ziele in Süddeutschland beinhaltet. Alle Interessierten nahmen sich einen gedruckten, detaillierten Reiseverlauf mit, um sich bis zum Weihnachts- Clubabend entscheiden zu können, damit Alfred die entsprechenden Reservierungen tätigen kann.

Auch Fritz Winter hat sich wieder Gedanken gemacht und hat uns seine interessante für September geplante Fahrt in die Weststeiermark vorgestellt.

Weiters wurde der Besuch der Synagoge nochmals angesprochen, sowie die Möglichkeit im Jänner das Arik Brauer–Museum zu besuchen.

Es wurde vorgeschlagen, den Weihnachtsmarkt bei den Blumengärten Hirschstetten zu besuchen.

Näheres zu allen Aktivitäten steht in der „Vorschau“.

Aus gegebenem Anlass wurden Mitglieder-Ausweise an alle verteilt.

Als Abschluss zeigte uns Alfred seinen Videofilm von unserer Fahrt an die Oberitalienischen Seen, der nette Erinnerungen weckte und schon Lust auf die nächste Saison machte.

************ ********************************************************
11. bis 14.      Okt. 2018 Abmobilen im Raum Steyr

Nach einigen krankheitsbedingten Ausfällen waren schließlich 22 Mitglieder dabei. Unser Treffpunkt war im „Tal der Feitelmacher“ in Trattenbach, wo wir in mehreren Schritten die Fertigung dieser speziellen Taschenmesser erleben konnten. Am Abend durften wir am Campingplatz in Steyr das neue Mobil von Marianne und Wickerl taufen und ausgiebig feiern. – Bei einer Führung durch das BMW-Motorenwerk erfuhren wir sehr viel Interessantes und konnten hautnah in der Produktion dabei sein. Es waren 2 beeindruckende Stunden. Sehr angetan waren wir auch von der Führung durch die schöne Altstadt von Steyr. Den Abend konnten wir bei spätsommerlichen Temperaturen in froher Runde genießen. Nachdenklich stimmten uns die beiden Führungen am Samstag: im „Stollen der Erinnerung“ wurden wir mit dem Los der Zwangsarbeiter in den Rüstungsbetrieben und den Zuständen im KZ Steyr-Münichholz konfrontiert. Die Ausstellung „Arbeit ist unsichtbar“ zeigte uns die Entwicklung der Arbeitswelt in den letzten 150 Jahren. – Unseren letzten gemeinsamen Abend verbrachten wir in der urigen „Schindlalm“ bei einem deftigen Buffet, Ziehharmonika-Musik und guter Laune.  – Sonntag früh fuhren wir dann nach Enns, um bei einer umfangreichen Führung die (angeblich) älteste Stadt Österreichs kennen zu lernen.

Diese vier abwechslungsreichen Tage bildeten einen schönen Abschluss unserer Saison.

Organisation: Elisabeth & Ulli

Einige Fotos

 

************ ********************************************************
2. Oktober 2018 199. Club-Stammtisch

Es hatten sich 22 Mitglieder eingefunden und sie hatten die Freude einen „Neuen“ begrüßen zu können. Nach einem Rückblick auf die tolle Kärnten-Tour wurden die kommenden Tage des Abmobilens näher besprochen. Anschließend gab es noch ein paar Vorschläge für weitere Treffen und Fahrten – gemütliches, spätes Ende.

************ *******************************************************
  9. bis 21.                 Sept. 2018 Mit dem Wohnmobil durchs Kärntnerland

Es war eine Fahrt, die uns auf vielfältige Art unser südlichstes Bundesland näher brachte. Bei herrlichem Spätsommer-Wetter konnten wir die Schönheit der verschiedenen Landschaften genießen, wie die Fahrten über das Klippitztörl, die Nockalm-Straße, das Maltatal mit der gewaltigen Kölnbrein-Sperre oder die fantastische Aussicht vom Pyramidenkogel.

Bei den Führungen im Stift St. Paul, im Dom von Maria Saal und im Gurker Dom erfuhren wir interessante Details geschichtlicher und kultureller Art. Einblick in die Arbeitswelt von früher erhielten wir im Schaubergwerk in Knappenberg und im Büchsenmacher-Museum in Ferlach. Weiter zurück in der Geschichte brachte uns der Blick auf den „Herzogstuhl“ sowie eine Führung in der Burg Hochosterwitz. Ausgrabungen aus der Römerzeit beim Magdalensberg zeugten von der frühen Besiedelung des Gebietes. Millionen von Jahren waren notwendig, um die grandiose Tropfsteinhöhle am Ubir zu bilden, die wir ebenfalls besichtigt haben. Einen geführten Stadtrundgang erhielten wir in der Landeshauptstadt sowie in der interessanten „Künstlerstadt“ Gmünd, in der auch das Porsche-Museum zu finden ist. Ein weiteres sehr interessantes Museum über Heinrich Harrer, dem bekannten Bergsteiger und Tibet-Kenner haben wir in Hüttenberg besucht. Ein spezieller Programmpunkt war der Besuch des „Persmanhofs“, wo wir aus berufenem Mund Näheres über die dort erfolgten Gräueltaten bei Kriegsende erfuhren, was zu angeregten Diskussionen führte.

Es war eine wirklich schöne und interessante Tour, die von Christa und Fritz, wie gewohnt, perfekt vorbereitet und mit großem Engagement begleitet wurde.

Ein herzliches Dankeschön den beiden.

 

Fotos dazu

************ *******************************************************
4. September 2018     198. Club-Stammtisch

24 Mitglieder trafen sich zu einem Plausch über die vergangene Güssing-Tour und informierten sich über die anstehenden Fahrten nach Kärnten und Steyr. Erfreulicherweise waren die beiden Gäste vom letzten Mal wieder dabei und erklärten ihren Beitritt zum Club.

************ *******************************************************
10.-12. August                  2018 „Güssing-Tour“

Am Freitag gegen 10 Uhr hatten sich die Teilnehmer bei „Mandls Ziegenhof“ in der Nähe von Lichtenegg in der Buckligen Welt eingefunden. Bei einer Führung erfuhren wir viele Details über das Leben der ca. 140 Tiere auf dem Hof und über die Verarbeitung der Milch zu köstlichen Spezialitäten, von denen wir bei uns bei einer Verkostung überzeugen konnten. Im Shop wurde dann auch noch entsprechend eingekauft. Auf der Weiterfahrt machten einige von uns einen Zwischenstopp beim „Eisgreissler“ in der Nähe von Krumbach – was kein Fehler war! Den Abend und die Nacht verbrachten wir in Horitschon beim Weingut Duschanek inklusive Kellerführung und beliebter Hausmannskost. Am Samstag besuchten wir die Burgruine Landsee, eine der größten Anlagen Europas, die aus dem 12. Jhd. stammt, und von der Führerin erfuhren wir alles Wissenswerte über die wechselvolle Geschichte der ehemals stolzen Burg. Vom Turm aus, (nach 140 Stufen), hatten wir einen herrlichen Ausblick! Nach einem ausgiebigen, guten Mitttagessen in Landsee nahmen unsere 8 Mobile Kurs auf Güssing. Direkt bei der Festwiese schlugen wir unser „Lager“ auf und sorgten mit unseren Fahrzeugen für einiges Interesse! Das abendliche Theaterstück „Die lustigen Weiber von Windsor“ hat uns köstlich unterhalten und wir saßen anschließend mit einigen der Mitwirkenden noch auf ein paar Glaserln beisammen. Am Sonntag vormittags brachen wir dann nach und nach in alle Richtungen auf. Nicht ohne uns vorher bei Brigitta und Paul ganz herzlich für die Organisation zu bedanken. Es war eine sehr schöne Ausfahrt!

Ein paar Bilder

************ *******************************************************
7.August 2018 197. Club-Stammtisch

Entgegen aller Befürchtungen hatten sich trotz tropischen Temperaturen 28 Mitglieder und 2 Gäste unter dem großen Schirm im Garten versammelt. Ein vorbeiziehendes Gewitter brachte zum Glück bald Abkühlung. Für die Kärnten-Tour wurden von Fritz, mit ein paar Erläuterungen, die Roadbooks verteilt. Anschließend gab es eine detaillierte Vorschau auf das Abmobilen im Oktober, was einige spontane Anmeldungen zur Folge hatte.

************ *******************************************************
3. Juli 2018 196. Club-Stammtisch

Trotz optimalem Reisewetter kamen überraschend viele Mitglieder wieder in den  Garten der Panoramaschenke. Da es nichts Neues zu besprechen gab, wurde über geplante, oder schon vergangene Reisen geplaudert und diverse gute Tipps vergeben. Beim Heimgehen wollten dann natürlich alle noch das neue Mobil von Marianne und Wickerle bestaunen.

************ *******************************************************
5. Juni 2018 195. Club-Stammtisch

Bei Hochsommerwetter hatten sich im Garten der Panoramaschenke 17 Mitglieder eingefunden.

Es gab eine Rückschau auf die gelungene Reise zu den Oberitalienischen Seen, die Güssing-Fahrt wurde nochmals kurz erläutert, und das Thema Datenschutzbestimmung wurde angesprochen. Für das Abmobilen im Oktober wurden Enns und Steyr als neues Ziel vorgestellt – siehe Vorschau. Die Reaktionen waren durchaus positiv.

************ *******************************************************
12. – 21. Mai

      2018

Oberitalienische Seen

Am Samstag Nachmittag trafen sich die Teilnehmer mit ihren 15 Mobilen am schönen Campingplatz in Tisens oberhalb von Lana in Südtirol. Beim gemeinsamen Abendessen wurden die kommenden Tage, im speziellen die Route für den nächsten Tag, besprochen. Diese hatte es mit drei Pässen und tausenden Kurven in sich, bis wir Porlezza am Lugano-See erreichten! – Am Montag machten wir einen Bootsausflug in die Schweiz und besuchten Gandria und Lugano. – Dienstag ging die Fahrt weiter, am See entlang nach Como, wo am Nachmittag eine Stadtführung am Programm stand. Der nächste Fahrtag brachte uns inklusive einer Fährüberfahrt am Lago Maggiore nach Baveno, wo wir uns am Campingplatz für 3 Nächte einrichteten. Die berühmte Isola Bella mit ihrem prächtigen Schloss und der herrlichen Parkanlage, sowie die kleine Fischerinsel besuchten wir tags darauf. –  Den „Frei“-tag nützten einige von uns zu einer Fahrt an den Orta-See und den Besuch der Klosterinsel San Giulio, wo in der Krypta auch die Reliquien des Heiligen zu sehen sind. –  Pfingstsamstag fuhren wir weiter, an Mailand vorbei, nach Bergamo. Bei einer sehr interessanten Führung durch die Oberstadt, die heute zur Gänze unter Denkmalschutz steht, erhielten wir am nächsten Tag einen Eindruck von der historischen Bedeutung dieser Stadt mit ihren alten Bauten. – Unsere letzte Etappe führte uns an den Gardasee, auf die Halbinsel Sirmione. Der Ort mit seinen engen, alten Gassen und der mächtigen Burg lädt zu einem Bummel oder einer kleinen Bootsfahrt ein. Am letzten Abend ließen wir dann bei einem gemeinsamen Essen die Reise ausklingen.

Es war eine interessante, wunderschöne Fahrt und den Organisatoren Maria und Fritz gebührt ein herzliches Dankeschön!

 

************      einige Bilder    **********

 

************ *******************************************************
8. Mai 2018 194. Club Stammtisch

Beim mit 15 Mitgliedern schwach besuchten Abend gab es einen kurzen Rückblick auf die Tage in Salzburg, dann wurde die bevorstehende Reise nach Oberitalien besprochen.

************ *******************************************************
12. -15. April 2018 Anmobilen in Salzburg

Am Donnerstag trafen wir uns am „Hangar 7“ beim Salzburger Flughafen, wo wir von einer Führerin sehr viel über den Bau selbst,

sowie über die ausgestellten Exponate erfuhren. Es war toll, die verschiedenen Flugzeuge und Rennwagen hautnah zu erleben. Ein Extrazuckerl erhielten wir bei einem Kurzbesuch im Hangar 8.

Anschließend fuhren wir zum neuen Stellplatz im Norden der Stadt, der wirklich „Spitze“ ist und das Optimum eines Stellplatzes darstellt.

Der Freitag stand ganz im Zeichen der Salzburger Altstadt. Zwei Führerinnen brachten uns am Vormittag bei einem Rundgang alles Sehenswerte näher. Nach einer Stärkung im „Sternbräu“ ging es dann auf die Festung Hohensalzburg, die in allen Einzelheiten erkundet wurde. Der herrliche Blick über die Stadt entschädigte uns für das viele Stiegensteigen.

Beim „Jägerwirt“, direkt beim Stellplatz, stimmten wir uns dann bei einem gemeinsamen Abendessen auf die WOMO-Saison ein.

Samstag erhielten wir bei einer Führung durch das „Domquartier“ einen ausführlichen Einblick in die Kultur und Geschichte der Salzburger Residenz. Das viele neue Wissen konnten wir dann in der „Goldenen Kugel“ beim Mittagessen verarbeiten. Nachmittags

ging es per Schiff auf der Salzach zum Schloss Hellbrunn, wo die Wasserspiele im Park für Stimmung sorgten, bevor wir dann das Schloss per Audio-Guide erkundeten. Ein Londoner Doppeldeckerbus brachte uns schließlich zum Stellplatz zurück.

Am letzten Tag brachen wir mit unseren Mobilen wieder auf und besuchten das Freilichtmuseum in Großgmain, wo alte Bauernhöfe aus den verschiedenen Gegenden Salzburgs zu besichtigen sind. Wir erhielten einen guten Eindruck, wie die Leute früher dort gelebt haben.

Es waren ein paar schöne, interessante Tage bei herrlichem Wetter und eine gute Einstimmung auf die weitere Saison. Wir waren mit 17 Mobilen unterwegs.

 

Organisation: Elisabeth und Ulli

 

Fotos: Rudi Bobr            *** eine Auswahl  ***

************ *******************************************************
10. April 2018 193. Club-Stammtisch

24 Mitglieder hatten sich zusammengefunden. Es wurde in erster Linie das kurz bevorstehende Anmobilen besprochen. Für August wurde ein Theaterbesuch in Güssing vorgeschlagen, ( siehe Vorschau), sowie das Mostviertel als Idee fürs Abmobilen im Oktober eingebracht, weitere Vorschläge erbeten!

*********** *****************************************************
14.März 2018 Backstage-Führung beim ORF                                                                                                                                 Zu früher Stunde waren 20 Neugierige erschienen, um hinter die Kulissen unseres Fernsehens zu schauen. Nach einem kurzen historischen Rückblick besuchten wir die verschiedenen Abteilungen in dem riesigen Gebäudekomplex. Bei der sehr engagierten Führung durch die Redaktionsräume, den  Regieplatz, den news-room und den großen ORF-Veranstaltungs-saal erfuhren wir sehr viel Neues. In einem Nebenstudio sorgten dann die verschiedenen Tricks mit der „blue-box“ für gute  Unterhaltung. Es waren wirklich sehr kurzweilige und  interessante 1 ½ Stunden.

******** ein paar Fotos *********                                                                     

   
*********** *****************************************************
6. März 2018 192. Club-Stammtisch

Der Wintergarten in der Panoramaschenke war gut besucht, es hatten sich 31 Mitglieder eingefunden.  Außerdem konnten wir fünf Gäste begrüßen, die unseren Club einmal kennenlernen wollten. Es freut mich, dass Hermann und Waltraud Josef inzwischen schon Mitglieder geworden sind. Herzlich willkommen!  Zu den kommenden Veranstaltungen wurden einige Details bekannt gegeben. Als Höhepunkt des Abends sahen wir dann einen Vortrag von Hans und Gerda über ihre Cuba-Reise. Wir erhielten einen umfassenden Eindruck von dieser schönen Karibik-Insel. Vielen Dank den beiden.

*********** *****************************************************
22. Februar 2018 „Fuchs-Villa“

20 Kunst-Interessierte hatten sich eingefunden und erfuhren dann in zwei Stunden sehr viel Wissenswertes. Zuerst über das Gebäude selbst, einen Otto Wagner-Bau, mit seiner abwechslungsreichen Geschichte, das jetzt der Ernst-Fuchs-Privatstiftung gehört und dann über den ehemaligen Besitzer der Villa, den berühmten Maler Ernst Fuchs. Die Führerin erklärte sehr anschaulich den Werdegang des Künstlers, erläuterte seine verschiedenen Schaffensperioden und die speziellen Maltechniken, die ihn weltbekannt gemacht haben. Dabei hatten wir Gelegenheit, eine große Anzahl seiner Werke aus der Nähe zu sehen und konnten auch die zum Teil sehr ausgefallenen Einrichtungsgegenstände des Hauses bestaunen. Es war ein wirklich netter, interessanter Nachmittag.

*************        Ein paar Fotos      *************

********** *****************************************************
8 .Februar 2018 „Mediaprint-Druckzentrum“

Pünktlich um 10 Uhr trafen sich 21 Interessierte beim Portier des riesigen Gebäudekomplexes in der Richard-Strauss-Straße.        Zu Beginn wurde uns in einem Film das Werk mit all seinen beeindruckenden Daten vorgestellt. Dann konnten wir uns bei einer Führung in natura von den gewaltigen Dimensionen der Anlage überzeugen. Wir beobachteten die Transport-Roboter beim Heranbringen der schweren Papierrollen ( 200 Tonnen täglich), sahen die acht riesigen Druckmaschinen, teilweise in Aktion, und im Expedit konnten wir erahnen, dass hier bis zu vierzehn Millionen Zeitungen pro Woche die Hallen verlassen!

Unsere Gruppe zeigte sich vom Gesehenen sehr beeindruckt. Es waren 1 ½ wirklich interessante Stunden, die wir dann noch mit einer Gratisjause abschließen durften.

*********** *****************************************************
6. Februar 2018 191. Club-Stammtisch

Trotz Grippewelle hatten sich 24 Mitglieder eingefunden. Nach einer kurzen Rückschau wurden die kommenden Aktivitäten angesprochen. Dazu gingen noch einige Anmeldungen ein. Das Teilnehmer-Limit für Oberitalien konnte von Fritz etwas nach oben korrigiert werden! Für das Abmobilen im Oktober gab es einen Vorschlag: Bayrischer Wald incl. Werksbesichtigung bei der Fa. KNAUS. Um weitere Vorschläge wird aber nach wie vor gebeten.

*********** *****************************************************
24. Jänner 2018 Besuch der Mediathek

Es hatten sich 10 interessierte Clubmitglieder eingefunden und sie haben das Kommen nicht bereut.

Die österreichische Mediathek ist das Archiv für Tonaufnahmen und Videos aus Kultur-und Zeitgeschichte. Sie wurde 1960 als Österreichische Phonothek vom BM für Unterricht gegründet und ist seit 2001 eine Abteilung des Technischen Museums.             Zu ihren Aufgaben gehören das Sammeln von in Österreich erschienenen bzw. hergestellten audiovisuellen Medien sowie die selektive Aufzeichnung von in Österreich empfangenen Fernseh-und Radioprogrammen. Während von allen bei uns gedruckten Medien ein Exemplar an die Nationalbibliothek abgegeben werden muss, ist die Mediathek auf Überlassungen von Privatpersonen bzw. deren Nachlass angewiesen.               Die Sammlungen beginnen bei sehr alten, zum Teil auch 100 – jährigen Tonträgern. Da sich im Lauf der Zeit technisch sehr viel geändert hat (vom Grammophon über Schallplatten, CDs, Tonbändern bis zu USB-Sticks), werden diese digitalisiert und für die Nachwelt archiviert.

Bei der Führung wurde uns das alles sehr engagiert und ausführlich erklärt, wir hörten Beispiele, sahen alte Geräte und erfuhren so manches über die Praxis des Digitalisierens.

 

Brigitta

*********** *****************************************************
10. Jänner 2018 Stammtisch am 9. Jänner

29 Mitglieder hatten sich zum ersten Treffen im neuen Jahr eingefunden. Nach  Überprüfung der „Finanzgebarung“ wurde unsere Kassierin von den beiden Kassaprüferinnen entlastet.

Es wurden nähere Details zur Kärnten-Tour bekanntgegeben und Anmeldungen zu allen Fahrten und Führungen entgegen genommen. Das Interesse war allgemein groß, die Oberitalien-reise ist ausgebucht!

Alfred erzählte von den ersten Erfahrungen mit dem neuen Stellplatz in Salzburg.

*********** *****************************************************
5. Dezember 2017 Weihnachts-Stammtisch: In vorweihnachtlicher Stimmung               hatten sich 37 Mitglieder zum Clubabend eingefunden. In einem Rückblick wurden die Fahrten des zu Ende gehenden Jahres noch einmal in Erinnerung gerufen.

Brigitta und Ulli trugen dann mit Weihnachtsgedichten zur Unterhaltung bei. Anschließend wurden die geplanten Treffen und Ausfahrten für 2018 vorgestellt. Lebhafte Diskussionen zeigten von großem Interesse.

Mit guten Weihnachtskeksen von Wikale und einem Glaserl Wein klang der Abend aus.

 *********** ****************************************************
  Ein Rückblick zu den Reisen 2017 erfolgt über den Menüpunkt

„Club – Reisen aus ….“ .