Rückblick

********** **************************************************

3. – 11.

September

Unsere Innsbruck-Fahrt

Am Samstag dem 3. September trafen im Laufe des Tages die Teilnehmer am Stellplatz in Salzburg ein. Schon bald hatte sich eine nette Runde zusammengefunden und es wurde ein lustiger Abend.

Die Weiterfahrt am Sonntag nach Innsbruck wurde auf verschiedenen Routen, trotz starkem Reiseverkehr, gut bewältigt und alle waren froh, dass am Campingplatz Kranebitten für uns Plätze reserviert waren. Wir mussten uns zwar etwas „zusammenkuscheln“, aber unser Club leidet ja nicht unter Berührungsangst. Den Abend verbrachten wir bei einem guten Essen im Restaurant „Garda“, direkt am Platz.

Der nächste Tag begann mit einem kurzen Fußmarsch zum Bus, mit dem wir ins Zentrum auf den Marktplatz fuhren. Dort erwartete uns schon die Stadtführerin. Sie zeigte uns in 1 ½ Stunden alles Sehenswerte der Altstadt, inklusive der Hofkirche mit den „Schwarzen Manndern“ auf eine sehr nette Art mit  viel Hintergrundwissen zu den geschichtlichen Daten. Die Führung endete beim „Stiftskeller“, wo auf uns zur Stärkung das Mittagsessen wartete.

Das Wetter war schön, und so trauten wir uns am Nachmittag mit der „Hungerburgbahn“ und weiter mit der Gondel auf die „Seegrube“ mit fast 2000 m hinaufzufahren. Dort bot sich ein herrlicher Blick auf die Stadt und die umliegende Bergwelt. Eine längere Kaffeepause bot sich an. Nach der Talfahrt ging es wieder zurück zum CP.

 

Der Dienstag hatte nur einen Programmpunkt:  „Schloss Ambras“.

Zur Fahrt dorthin benutzten wir den „Sightseer-Bus“, in dem wir auch einiges Interessantes über Innsbruck erfuhren. Schloss Ambras der prächtige Renaissancebau besticht vor allem durch den „Spanischen Saal“ und seiner großartigen Sammlung von Rüstungen, Waffen  und Kunstgegenständen. Das Ganze wurde uns von einer Führerin nach einem kurzen Mittagessen sehr anschaulich nähergebracht.   Mit dem „Sightseer“ ging es dann in einer großen Runde zurück in die Stadt, wo  man auf eigene Faust noch etwas unternehmen konnte.

Am nächsten Tag, punkt zehn, holten uns die bestellten Taxis ab und brachten uns auf den Berg Isel. Dort besuchten wir das so genannte „Tirol Panorama“, ein Riesenrundgemälde, das die Schlacht am Berg Isel im Jahr 1809 darstellt. Dieses gewaltige Werk ist tatsächlich sehr beeindruckend. Anschließend ging es zur Schanze und mit dem Schrägaufzug und Lift fuhren wir ganz hinauf auf den Turm. Der Blick von dort oben ist einfach toll! Und wie bestellt, zeigten uns dann sogar einige Springer ein paar Übungssprünge.

Als nächsten Programmpunkt besuchten wir die Glockengießerei Grassmayer. Bei einer einstündigen Führung durch die Senior-Chefin bekamen wir einen Eindruck von der Arbeit und der Kunst des Glockengießens, das die Firma Grassmayer seit mehr als 400 Jahren betreibt. Es war ausgesprochen interessant.

Der letzte Abend in Innsbruck klang in gemütlicher Runde aus.

 

Donnerstag hatten wir eine kurze Fahrt zum Reintalersee, wo wir auf dem Campingplatz Seehof unsere 9 Mobile ordentlich um die Clubfahne gruppierten. Die möglichen Aktivitäten für die beiden Tage wurden leider durch sehr „durchwachsenes“ Wetter ziemlich reduziert. Kurze Wanderungen und ein Besuch von Rattenberg waren aber immerhin möglich. Den Höhepunkt des Aufenthalts stellte jedoch der Besuch der „Fischerstube“ Freitag mittags dar, wo wir mit allerlei Köstlichkeiten verwöhnt wurden.

 

Sonntag, 11. September, ging es ans Abschiednehmen. Einige fuhren in Richtung Süden, um den Sommer noch zu verlängern, die anderen zog es heimwärts.

Es war eine Woche mit vielen schönen Stunden in einer sehr netten, harmonischen Gruppe, die auch uns Organisatoren viel Freude gemacht hat.

.                                   Elisabeth und Ulli

 

.                                         Einige Fotos

 

********** **************************************************
2. August 2022 Stammtisch

An einem lauen Sommerabend trafen sich diesmal 31 Clubmitglieder zu einem gemütlichen Beisammensein.

Es wurde von den letzten Reisen berichtet oder von geplanten Ausfahrten erzählt, wo sich mancher ein paar Tipps holen konnte. Die Teilnehmer an der Innsbruck – Fahrt erhielten die Reiseunterlagen und die Vorfreude darauf bestimmte die anschließenden Gespräche. Es war ein netter Abend.

********** **************************************************
 
5. Juli 2022 Stammtisch

Nach dem Ausfall des Juni-Stammtisches hatten sich 23 Clubmitglieder offensichtlich auf ein Wiedersehen gefreut. Es wurden Reiseberichte ausgetauscht und weitere Vorhaben besprochen. Die geplante Fahrt nach Innsbruck wurde ausführlich im Detail vorgestellt. Eine Anmeldung dazu ist übrigens noch möglich.

Achtung! Der September-Stammtisch wird um eine Woche auf den 13. 9. verschoben.

********** **************************************************
21. – 24. April 2022 Anmobilen

Auch heuer fand unser erstes Treffen wieder auf dem allseits beliebten CP in Bad Waltersdorf statt. 16 Mobile hatten sich am Nachmittag rund um unsere Clubfahne häuslich eingerichtet. Beim gemütlichen Beisammensitzen am Abend wurde das Programm der nächsten Tage besprochen.

Schlechtwetter am Freitag hielt die Freunde alter Autos nicht davon ab, bei einer Oldtimer-Rallye in der Nähe vorbei zu schauen und sie wurden mit vielen wirklich tollen Fahrzeugen belohnt. – Am späten Nachmittag brachte uns der Oldie-Bus zum Heurigen Bergstadl, wo für unser leibliches Wohl gesorgt wurde. Im Aufenthaltsraum ließen wir den Abend ausklingen.

Samstag fuhren wir, wieder mit unsrer „Trude“, durch herrlich blühende Obstplantagen in Richtung  Riegersburg, wo im „Seehaus“ das Mittagessen auf uns wartete. Danach ging es weiter nach Edelsbach zur „Weltmaschine“. Das ist ein fantastisches mechanisches Kunstwerk aus unzähligen bunten beweglichen und leuchtenden Einzelteilen, in vielen Jahren von einem einfachen Bauern erschaffen – unglaublich!

Der nächste Programmpunkt war eine Führung in der „Vulcano Schinkenmanufaktur“ in Auersbach. Dort erfuhren wir, wieviel Aufwand notwendig ist, um diese köstlichen Schinken auf den Tisch zu bringen, die wir anschließend natürlich auch verkosteten. Zurückgekehrt auf den Platz, blieb uns nicht viel Zeit, denn abends stand uns noch eine nette Weinverkostung ins Haus. Der Weinhof Pack ließ seine besten Tröpferln auffahren, die auch regen Zuspruch fanden, und so wurde es noch ein sehr schöner gemütlicher Ausklang.

Am Sonntag blieben einige noch am Platz, andere fuhren weiter in den Süden, die meisten aber mussten leider wieder Richtung Heimat fahren. – Es waren ein paar schöne Tage!

 

Einige Fotos

********** **************************************************
5. April 2022 Stammtisch

Auch diesmal war der Clubabend mit 26 Mitgliedern gut besucht und wir freuten uns, auch zwei Gäste begrüßen zu können. Es gab einen Rückblick über die letzten beiden Besuche im MAK und AKW, sowie eine Besprechung der geplanten Reisen.

Da die Südtirolfahrt zeitgleich stattfindet, wurde beschlossen, den Juni-Stammtisch ausfallen zu lassen.

Mit viel Vorfreude aufs Anmobilen ging der Abend zu Ende.

********** **************************************************
23. März 2022 AKW Zwentendorf

Ein Atomkraftwerk besichtigen zu können, das zwar komplett fertiggebaut, aber nie in Betrieb gegangen war, wollten sich 21 Clubmitglieder nicht entgehen lassen.

Ein äußerst kompetenter Führer erklärte uns zu Beginn, wie es dazu kam und beschrieb uns dann den weiteren Verlauf und die Nutzung dieses wohl einmaligen Industriedenkmals.

Bei der mehr als zweistündigen Führung wurden uns in den verschiedenen Bereichen des Komplexes alles sehr ausführlich gezeigt und erklärt. Wir konnten bis in die innersten Bereiche vordringen und waren beeindruckt von der gewaltigen, technischen Anlage, die zum Großteil noch im Original vorhanden ist.

Den Besuch in diesem weltweit einmaligen „Museum“ (jährlich bis zu 7000 Besucher!) haben wir nicht bereut und anschließend im „Donauhof“ bei einem guten Mittagessen noch ausdiskutiert.

 

Einige Fotos

 

********** **************************************************
10. März 2022 Museum für Angewandte Kunst

Bei der einstündigen Führung konnten wir uns von der großartigen Schaffenskraft der Künstler und Handwerker aus den verschiedenen Epochen überzeugen. Die Vielfalt der ausgestellten Exponate, und deren Geschichte dahinter, lud uns ein, wieder zu kommen und uns etwas mehr damit auseinander zu setzen.

ein paar Fotos

********** **************************************************
1.März 2022 Stammtisch

Ganz gut besucht, mit 24 Mitgliedern, gab es an diesem Abend nicht viel Neues zu berichten. Es wurden einige Details zu den geplanten Besuchen im Museum für Angewandte Kunst und im AKW Zwentendorf bekanntgegeben. Dafür gab es noch einige Anmeldungen. Als Richtlinie wurde der Termin für die Innsbruck-Fahrt mit   Sa. 3. –  So. 11. September  festgelegt.

Ebenfalls terminisiert wurde das Abmobilen in Prag vom

Do. 13.  –  So. 16. Oktober.

Für einen Faschingdienstag klang der Abend recht ruhig aus.

**********  **************************************************
1. Februar 2022 Stammtisch

Offensichtlich Corona-bedingt waren nur 17 Clubmitglieder zum Treffen erschienen. Es gab einen kurzen Rückblick auf den Besuch im „Haus des Meeres“. Dann wurden die geplanten Fahrten besprochen:

–         das Anmobilen in Bad Waltersdorf

–         die Südtiroltour „Handwerk und Geschichte“

Näheres in der Vorschau

 

Die Fahrten nach Innsbruck und Umgebung sowie nach Prag wurden nur grob angerissen; die Coronalage ist abzuwarten.

 

Für Anfang März wurde eine Führung im „AKW Zwentendorf“ und ein Besuch im „Museum angewandter Kunst“  vorgeschlagen.

 

********** **************************************************
18. Jänner 2022 Haus des Meeres

Am frühen Vormittag fanden sich 18 Interessierte vor dem ehemaligen FLAK-Turm ein, um sich das Neueste aus der Unterwasser- und Tropenwelt anzuschauen. Und es ist wirklich sehenswert, was dort auf 10 Stockwerken zu bewundern ist. Ein engagierter Führer hatte für alle Exponate die passenden Erklärungen bereit und ging bereitwillig auf unsere Fragen ein. So verging die kurzweilige Führungsstunde viel zu schnell. Man bekam Lust, sich einmal mehr Zeit für einen weiteren Besuch zu nehmen.

Im Restaurant „Ocean Sky“ mit toller Aussicht ließen wir den netten Vormittag ausklingen.

 

Einige Fotos

 

 

******** ********************************************
11. Jänner 2022  Stammtisch

 Zum ersten Clubabend im neuen Jahr kamen 24 Mitglieder, alle mit entsprechendem Impfnachweis, in die Panoramaschenke.

Als Programmpunkt eins erhielten wir von Karin einen genauen Kassabericht, der dann von unseren Prüferinnen Adi und Marianne bestätigt wurde. Danke dafür!

Anschließend gab es einen kurzen Rückblick auf unsere, durch Corona eingeschränkte, Aktivitäten im vergangenen Jahr.

Für den anstehenden Besuch im „Haus des Meeres“ gab es einige Fragen zu klären.

Vorfreude auf gemeinsame Fahrten konnten verschiedene in Planung befindliche Ziele erzeugen, alles aber mit großem Vorbehalt abhängig von der Corona-Entwicklung.

Das Anmobilen ist wieder in Bad Waltersdorf vorgesehen und zwar vom 21. bis 24. April.

Mit gedämpftem Optimismus fürs angelaufene Jahr klang der Abend aus.

 

************* *****************************************************************